IMG_5113-2

New Years on Bali

English:

Tim came from Ulm I came from Aachen, we met at the airport in Frankfurt, checked in, sat down and waited for our first flight into this little adventure. Not to great to have heard that our airline just lost a plane somewhere in south east Asia a day ago, but you know we’ve read the statistics. We had to wait for an extra hour on the start lane to get the plane free of any ice, since it was about -10 degrees in Germany and lots of snow. Tired enough I spent my flight almost all time sleeping, Tim got to watch the only two german movies on the 1980 screen in front of our seats. Next stop, Taipei in Taiwan. As we arrived in Taipei we had the pleasure of experiencing our first airport in Asia (let’s not count my first overlay in Kuala Lumpur last year for now). The airport seemed to fit our expectations of a mixture of Chinese design and the lifestyle of Kim Young Un, in other words it was dark, gray and ugly.

On our next flight to Denpasar Tim had to switch to english movies and I had the pleasure of sleeping for another few hours, but luckily Tim got us upgraded so we could spread our feet all the way straight.
As we arrived on Bali we got overwhelmed by the 30 degrees air and a humanity of maybe 90 percent. Got to have friends with a car that has air conditioning to pick you up. It took us about 45 minutes for 10 kilometers through endless traffic jam and we had our first sight of the insane driving habits. It’s just crazy. But as you know, we like craziness and so we shortly after we checked in at our little airbnb place, got us a motorcycle. The evening was spend wandering around the beach watching the beautiful sunset over the water and drinking our first fresh coconut. On the next day we got up pretty late to cure our so called jet-leg.

New Years was the day of my birthday, so we went to get to see a few beautiful beaches like the Blue points and Suluban beach down south on the island. Definitely a place worth going. As well as the Padang Padang beach. As it got night and the sun started to go down over the horizon we took a walk on the beach, got some ice cold drinks and enjoyed the fireworks amongst the natives on the beach.
Twenty fifteen! Fireworks in the sky, hugs and high fives, beer and street food, that’s what it’s all about. First day of the new year, a good day for a massage, another coconut and some riding around in the insane traffic of the small streets. We tried some local restaurants and ate our first Bakso. It’s a traditional variety of meatballs with noodles, eggs, soup and all kind of spices. Holy smoke. So good.
Since we had the pleasure of having Zii, a friend from Surabaja joining us we got to go to all of the best places around. He and his friend Suta, took us to Ubud, a town located in the center of Bali were all the cultural magic happens. Snacks, Art, street-markets, coffeeshops and Rice fields, all beautiful and unique. We even went to see some touristic spots like the pura puseh desa adat batuan temple and learned that Australians don’t like to wear shirts. Though the thunderstorm suddenly hit us, it’s still about 30 degrees, so we were figuring it was monsoon season. Damn, we should’ve looked up what the weather would be like in January. But as fast as the rain comes, it goes away even faster. Anyway, since it was rainy Suta welcomed us to his house to get to know his familie and some more of the local food. Nasi Goreng, fried rice. Sweed’n spicy at the same time.

The last days of our visit to Bali were quite moderate. We enjoyed the sun, the beach vibes and every little of the local gems around as well as some really great coffeeshops inspired by what they call the “European style”.
Strolling around Palm trees, all kind of animals along and on the streets, millions of motorcycles and suicide lookalike driving actions on every lane of the road, we bring our visit to a wonderful end.
But remember, it’s a new year so keep the records spinning. Let’s get this party started. Now off to Singapore.


Deutsch:

29.Dezember 2014
8.45 Uhr
Flughafen Frankfurt

Die ICE’s der Deutschen Bahn bringen uns überraschend pünktlich ans Ziel. Nico kommend von Aachen, Tim von Ulm. Ein paar letze Zweifel machen sich breit ob unser Flugzeug wohl den Flug nicht übersteht wie eine ähnliche Maschine ein paar Tage zuvor im selben Luftraum. Was sollen jedoch die Zweifel, keine Zeit dafür. Check in und Boarding laufen problemlos wie die wenigen deutschen Filme im in die Jahre gekommen deutschen Flieger. 12 Stunden Flug und der eine oder andere Antiblockbuster später erreichen wir Taipeih in Taiwan.
Unsere von Enthusiasmus geprägte Vorfreude auf ein architektonisches Meisterwerk von Flughafen wurde leider innerhalb kürzester Zeit zermalmt. Eine Mischung aus Plattenbau, eines von Kommunismus geprägten Krankenhaus und dem Regierungssitz von Kim Jong Un beschreiben diesen Fleck auf der Erde wohl ganz gut.
Einen Kaffe und die Unterhaltung ob dieser Aufenthalt als Besuch von Taiwan abgehakt werden kann (wir einigten uns aus auf ja) später, checkten wir in das finale Flugzeug Richtung Bali ein. Nahezu ohne Verspätung erreichen wir unsere erste wundervolle Destination zum Beginn unserer Reise. Bekannte Locals holen uns mit dem Auto ab und wir lernen den unbeschreiblich verrückten Verkehr erstmals kennen. So dauert es 45 Minuten vom Flughafen bis zu unserem 10 km entfernten Airbnb Zimmer. Durchgängig Stau, scheinbar keine Verkehrsregeln und eine Menge Motorroller. In Summe bedeutet das Stau! Dennoch erreichen wir unser Zimmer zufrieden und ein wenig gejetlagged.

New day, special Day. Nicos Geburtstag und Silvester in einem. Jedoch kommt der Abend nach dem Tag. So stürzen wir uns erstmals mit unserem Mietroller in den Krieg auf den Straßen. Apropos Mietroller mieten- mehr als einfach und ein Führerschein ist hier ja nicht so wichtig oder? Nahezu jeder Verkäufer der die Touristen versucht abzufangen bietet einem “Motorbike, you need a Motorbike”. Die Schwierigkeit lag eher darin einen seriösen Vermittler auszumachen. Wir wären jedoch nich wir ohne Ass in der Hinterhand- unsere Indonesen.
Gesagt getan, Roller gemietet, auf in den Süden. Links rechts, auf dem Gehweg, mit einem Hühnerstall geladen oder Holz zum Hausbau. Nichts ist in diesen Verkehr unmöglich. Jedoch kein Grund zur Sorge denn (“der Abiturient nennt das Antizipieren”) wodurch man sich recht schnell daran gewöhnt und fährt einfach immer im Rudel mit.
So erkunden wir einige Traumstrände wie Padang Padang, Pandawa und Blue Points südlich der Stadt. Zwischendurch snacken wir die eine oder andere balinesische Köstlichkeit bei den Streefoodgötter. Einfacher Tipp um gutes Essen zu finden wenn man keine Jungs aus der Stadt bei sich hat: Beobachten wo die Einheimischen essen.

Es wird Abend und daher nahezu zur Pflicht von Wasser auf Bier umzusteigen (natürlich nur aufgrund Nicos Geburtstag und des anstehenden Neuen Jahres). Zur Mitternacht begeben wir uns zum Strand um das Feuerwerk und betrunkene Australier zu beobachten. Das Feuerwerk macht einiges her ähnelt von der Sprengkraft aber eher Dynamit als Feuerwerkskörper. Unsere Theorie, dass alle Raketen und Böller, welche in Deutschland keine Zulassung bekamen hier verkauft werden, erwies sich für uns damit als bestätigt. Später ging es noch in eine Bar, insgesamt aber ein sehr ruhiger Ausklang um Nico aus dem Teenager (von thirTEEN bis nineTEEN) dasein zu verabschieden und das neue Jahr zu begrüßen.

Die folgenden Tage bestehen aus einem mix von Touristenverpflichtungen wie Reisfeldern, der Stadt Ubud und Tempeln, aber auch einem Nasi Goreng Abendessen im Elternhause unseres Freundes Suta oder einem Treffen mit Bekannten Instagrammern aus ganz Indonesien. Alles in allen wahnsinnig tolle Erfahrungen die nicht leicht zu verarbeiten sind aber uns mit Sicherheit prägen werden.
Beste Grüße vom Flughafen kurz vor dem Takeoff zu einem neuen, herausfordernden Ort.

Tim & Nico

IMG_5938

IMG_5482

IMG_5943

IMG_5172

IMG_5164

IMG_5165

IMG_5212

IMG_5221

IMG_5207

IMG_5241

IMG_5413

IMG_5428

IMG_5466

IMG_5865

IMG_5990

IMG_5986

IMG_5994

IMG_6249

IMG_5975

IMG_6054

IMG_5368

IMG_5374

IMG_5378

IMG_5347

IMG_5069

IMG_5318

IMG_5288

One thought on “New Years on Bali

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>